Familienrecht

Das Familienrecht regelt die Rechtsverhältnisse der Personen, die durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft miteinander verbunden sind oder bei denen darüber hinaus eine Vormundschaft, Pflegeschaft oder rechtliche Betreuung vorliegt. Gerade bei den komplizierten Sachverhalten dieses Bereiches ist es unbedingt ratsam, auf die Beratung durch spezialisierte und kompetente Rechtsanwälte zu setzen. Wir vertreten Sie hierbei sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich.

 

Unsere Leistungen in diesem Bereich

  • Aufsetzen von Eheverträgen
  • Betreuung von Scheidungsverfahren
  • Sorgerecht

 

Hier finden Sie aktuelle Mitteilung aus dem Familienrecht von rechtsindex.de:

Urteile aus dem Familienrecht

Adoption eines Kindes in den USA durch homosexuelle Lebenspartnerinnen (Mi, 09 Apr 2014)
Das OLG Schleswig hat die Adoptionsentscheidung eines us-amerikanischen Gerichts in Deutschland anerkannt, die die gemeinsame Adoption eines Kindes in den USA durch eine homosexuelle Lebensgemeinschaft aussprach.
>> Mehr lesen

Urteil Trennungsunterhalt: Dienstwagen für Privatfahrten erhöht unterhaltspflichtiges Einkommen (Sa, 05 Apr 2014)
Wird einem unterhaltspflichtigen Arbeitnehmer ein Dienstwagen auch zur privaten Nutzung zu Verfügung gestellt, erhöht sich sein unterhaltspflichtiges Einkommen in dem Umfang, in dem er eigene Aufwendungen für die Unterhaltung eines Pkw erspart.
>> Mehr lesen

Festlegung des Kindesunterhalts anhand von fiktivem Vollerwerbseinkommen (Sa, 29 Mär 2014)
Ist ein unterhaltspflichtiger Elternteil arbeitslos, muss er nachweisen, dass er sich hinlänglich um eine Arbeitsstelle bemüht hat. Kann er dies nicht, wird zur Beurteilung seiner Leistungsfähigkeit ein fiktives Einkommen festgelegt. Zugrunde gelegt werden muss dabei ein fiktives Vollerwerbseinkommen, kein fiktives Nebenerwerbseinkommen.
>> Mehr lesen

Gericht gibt streitenden Eltern auf, eine Beratungstelle aufzusuchen (Do, 27 Mär 2014)
Geraten getrennt lebende Eltern beim Sorgerecht für ihr Kind in Streit, können sie nicht von einem Gericht gezwungen werden, gegen ihren Willen eine entsprechende Beratungsstelle aufzusuchen. Dafür gibt es laut Feststellung des OLG Brandenburg keine Rechtsgrundlage
>> Mehr lesen

Ehefrau behauptet zu Unrecht Missbrauch der Tochter - Unterhaltsanspruch verwirkt (Do, 20 Mär 2014)
Nach Beschluss des OLG Hamm (Az. 2 UF 105/13), kann der Unterhaltsanspruch eines geschiedenen Ehegatten verwirkt sein, wenn er dem unterhaltsverpflichteten Ehegatten über Jahre wiederholt zu Unrecht sexuellen Missbrauch vorwirft und die Vorwürfe geeignet sind, die Existenz des Anderen zu zerstören.
>> Mehr lesen

OLG Hamm: Rechtlicher Vater schuldet Unterhalt, auch wenn er nicht der leibliche Vater ist (Mo, 10 Mär 2014)
Wer seine - durch eine bestehende Ehe - gesetzlich zugeordnete Vaterschaft nicht wirksam angefochten hat und deswegen rechtlicher Vater ist, schuldet dem Kind auch dann Unterhalt, wenn unstreitig ist, dass er nicht der leibliche Vater ist.
>> Mehr lesen

Sie haben Fragen oder wollen zu diesem Bereich einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns an unter +49 391 5051849 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.